ACROSS THE SEVEN SEAS


 
HomeFAQSearchRegisterMemberlistUsergroupsLog in

Share | 
 

 THE PRICES YOU PAY

View previous topic View next topic Go down 
AuthorMessage
Elizabeth Turner
. the empress' captain .
avatar

Number of posts : 604
Domicile : The Black Pearl
Age : 21 years
I feel : senseless
Registration date : 2007-04-16

PostSubject: THE PRICES YOU PAY   Fri Jun 08, 2007 6:34 pm

THE PRICES YOU PAY


THE PRICES YOU PAY
IN A PERFECT WORLD YOUR FACE WOULD NOT EXIST
IN A PERFECT WORLD I'D SEE NO THERAPIST
IN A PERFECT WORLD A BROKEN HEART IS FIXED



Der Mann betrat den Raum und beobachtete, wie das kleine Licht schwächlich durch das Fenster schien und der Mond es bereits fast besiegt hatte. Das Zimmer war dunkel und voller Schatten. Nur schwer konnte man die alten, dunkelgrünen Möbel erkennen, die wahrscheinlich schon vor hundert Jahren hier standen. Menschen sausten durch das Gebäude, in dem der Mann sich befand und schossen mit grünen Lichtern, die aus ihren Zauberstäben glühten. Er hörte die Schreie, die aus den tiefen Kellern kamen, was auf seinem Gesicht ein beruhigtes Lächeln ausübte. Langsam setzte er einen Fuß vor den anderen und trat auf das Mädchen hinzu. Es war nur noch spärlich Bekleidet, da ihre Kleidung in Fetzen von ihrem Körper hing, und konnte sich kaum rühren, da einer der Männer sie zuvor an den Ketten gefesselt hatte. „Na, mein Mädchen?“, sagte er mit harter Stimme und stand unmittelbar vor ihr. Sie wimmerte und schüttelte ihren Kopf, wobei rote Strähnen in ihr Gesicht fielen und ihre Augen verdeckten. „Lassen Sie mich! Ich muss nach Hause! Die Ferien enden bald und dann werden Sie noch ihr blaues Wunder erleben, wenn Albus Dumbledore nach Hogwarts zurückkehrt!“ Der Mann war ihr mittlerweile so nah, dass sie in sein Gesicht spuckte, doch all ihr Selbstvertrauen konnte die Tränen, die aus ihren großen, runden Augen quollen, nicht bezwingen. „Oh Kleines... wo warst du, als er getötet wurde? Weißt du eigentlich, dass ich Kinder sehr gerne habe? Wirklich, sie sind unglaublich deliziös!“ Und binnen Sekunden verwandelte sich der Mann, wurde viel haariger und schlug seine wolfsartigen Zähne in ihr zartes Fleisch.

 Dieses Mal ist nichts so, wie es einmal war … die Ereignisse der letzten Monate haben ihren Tribut gefordert und die Zaubererwelt in Angst und Schrecken versetzt. Menschen sind verschwunden, Leichen gefunden worden. Der Zaubereiminister ist unter dem Druck der Öffentlichkeit zurückgetreten. Auroren patrouillieren in die Winkelgasse, um Ruhe zu bewahren. Immer öfter kommt es zu gewaltsamen Übergriffen auf Minderheiten und Muggel. Igor Karkaroff, Schulleiter des Durmstrang Instituts, wurde mit dem Dunklen Mal auf seiner Brust tot in einer Hütte aufgefunden, sein Leichnam grässlich entstellt. Die Dementoren brüten. Und eine grausame Gewissheit geht um: der Dunkle Lord ist zurückgekehrt. Und täglich wächst seine Anhängerschaft, nachdem Snape den mächtigsten Zauberer aller Zeiten – Albus Dumledore – ermordet hat.


Alles musste ganz anders kommen, als es Harry, wenn er diese schreckliche Nacht in seinen Träumen immer wieder aufs Neue durchmachte, vor seinem inneren, vor Schrecken geweiteten Auge sah. Dumbledores Fluch zwang ihn dazu, regungslos dem grausigen Schauspiel auf der Spitze des Astronomieturms zuzusehen, zwang ihn dazu, mit anzuhören, wie der greise Schulleiter, geschwächt von Lord Voldemorts Gift, langsam auf Draco einredete, auf jenen Slytherin, der gekommen war, um ihn zu töten. Der sich endlich am Ziel wähnte, seinen Auftrag zu erfüllen. Und nun, da er nur noch den Zauberstab auf Dumbledore richten und die Formel sprechen musste, die ein Leben mit einem Schlag nehmen konnte, zweifelte er, und was hätte alles nicht noch in dieser Nacht anders verlaufen können, wenn nicht Snape gekommen wäre? Denn der Zaubertranklehrer kam, und Harry konnte nicht glauben, was er sah. Dracos Zauberstab wurde dem jungen Slytherin entrissen, nicht etwa von Dumbledore oder irgendjemanden, der ihnen zur Hilfe gekommen war, sondern von Snape, von eben jenem Snape, der den Zauberstab seines Schülers wieder aufnahm, ohne Fragen zu beantworten, die auf ihn einprasselten. Er schob Draco beiseite, und in einem Moment, da niemand außer Dumbledore und Snape zu wissen schien, was nun geschehen würde, tötete er Dumbledore, und im nächsten Augenblick schon war er nicht mehr. Und wie oft Harry auch danach immer wieder beteuerte, dass nicht Draco, sondern Snape Dumbledore umgebracht hatte, niemand glaubte ihm, zumindest niemand, der etwas hätte bewirken können, und wer ihm glaubte, stand auf verlorenem Posten. Denn alles sprach für Draco und gegen Snape: Man hatte Snape bewusstlos auf der Treppe gefunden, zweifelsohne von einem Fluch niedergestreckt, und weder Veritaserum noch alle Versuche, die man mit seinem Zauberstab anstellte, hatten ihn des Mordes an Albus Dumbledore überführen können. Snape pflanzte dem Slytherin die Erinnerung ein, dass er - anstatt Snape selbst – Dumbledore getötet hatte und so war er auf und davon, durch die Geheimgänge des Schlosses entkommen, und hinterließ neben Dumbledores auch McGonagalls Leiche. Wer also konnte noch daran zweifeln, dass Harry Potter nicht mehr ganz bei Sinnen war, den Verstand verloren haben musste, da er mit angesehen hatte, wie Dumbledore getötet worden war, und wer konnte im guten Gewissens glauben, dass nicht Draco Malfoy, der die Todesser nach Hogwarts gebracht und im Eifer des Gefechts geflohen war, sondern Severus Snape, der von allen Anschuldigungen freigesprochen worden war, der Mörder gewesen war?


„Meinen Sie nicht, wir sollten Maßnahmen anstatt dieses bescheurte neue Quidditch – Trainingszeiten – Gesetz ziehen?“, fragte ein Mann und lief neben seinem Arbeitskollegen durch die Gänge des Zaubereiminiseriums. „Ach, idiotisch. Es wird schon nichts passieren. Jeder passt gut auf sich selbst auf!“, war seine einzige Antwort. Natürlich wusste der Mitarbeiter, dass momentan neue Sicherheitsgesetze um einiges wichtiger waren, als irgendwelche Sportereignisse, wie die Quidditch-Liga-Saison oder sonstiges. Es gab in letzter Zeit genügend Angriffe, die für Unruhe sorgten, aber darüber zu reden war im Ministerium tabu. Jeder arbeitete weiter für seine Abteilung und damit hatte sich die Sache erledigt, da sich kein Zauberer einmischen wollte. Aus welchem Grund auch? Hatte irgendwer besondere Lust, sein Leben zu opfern? Nein. Und so würden die Herren jeden Morgen aufstehen, zur Arbeit gehen und weiterhin schweigen – auch wenn jeder einzelne darüber nachdachte, dass dringend Hilfe benötigt wurde.

 In diesen Tagen, in denen es schwerer denn je ohne Dumbledore und McGonagall werden würde, kehren die Schüler für ein weiteres Jahr nach Hogwarts zurück und alle sind schockiert: Snape tritt bei der Willkommensrede empor und verkündet, dass er nun den Posten des Schulleiters übernehmen wird. Auroren bewachen die Eingänge in den schweren Zeiten und sorgen dafür, dass niemand aus dem Schloss kommen noch eindringen kann. Umso schwerer wird es für Harry, der sich ab sofort immer wieder hinaus schleichen muss, um die versteckten Horcruxe zu finden, damit er sich Voldemort ein für alle Mal stellen kann. Die neuen Lehrer sorgen ebenfalls für Aufregung unter der Schülerschaft; Horace Slughorn wird Stellvertretender Schulleiter, Hauslehrer von Slytherin und übernimmt Snapes ehemaligen Posten als Lehrer für Zaubertränke, noch dazu wird er als Operhaupt des Phönixordens gewählt. Wer den Unterricht für Zauberkunst und Verteidigung gegen die Dunklen Künste leiten wird, bleibt vorerst geheim, ebenfalls, wer neuer Hauslehrer für Gryffindor wird. Die Leitung Snapes wird für die Schüler unerträglicher denn je, da sie den furchtbaren Einfluss Lord Voldemorts nicht verhindern kann, der beginnt, nun auch die Schülerschaft in zwei feindliche Lager zu spalten. Die Slytherins und Kinder der Todesser schließen sich zusammen und neue Cliquen herrschen über die jüngeren Jahrgänge; befehlen ihnen, was zu tun ist, was die Verfechter der weißen Magie zu verhindern versuchen. Fast täglich üben Schülergangs nicht selten gewaltsame Anschläge aus – doch weder die Lehrerschaft, noch Unbeteiligte werden je davon etwas erfahren. Misstrauen grassiert wie eine schreckliche Seuche in Hogwarts, dem einzigen Ort, der in diesen unruhigen Zeiten den Menschen Hoffnung geben kann: denn während Durmstrang nach der Ermordung seines Schulleiters seine Türen schließen musste und die Entlassung der Halbriesin Madame Maxime in Beauxbatons einen Sturm der Entrüstung ausgelöst hatte, versammeln sich jene, die noch Willens sind, sich dem Dunklen Lord entgegen zu stellen. Es ist Harry Potters siebtes Schuljahr, und der Krieg beginnt.




ECKPUNKTE

+ gespielt wird nach dem sechsten Band von Harry Potter, demnach befinden wir uns in Jahr sieben

+ wir sind ein NC - 17 Board

+ tote Charaktere BLEIBEN auch tot [ z.B.: Dumbledore, McGonagall, Sirius, Cedric Diggory etc. ]

+ McGonagall wurde von dem Slytherinmädchen und Dracos großer Liebe Leahnne Summers mit Hilfe ihres Bruders Alexis getötet

+ die Schüler sollten einer Gesinnung nachstreben, oder sich ganz aus dem "Schülerkrieg" heraushalten. Die Schüler stehen vor der Entscheidung: Sich dem Dunklen Lord anschließen, oder versuchen, die Gute Seite wieder aufzubauen, denn das Böse ist klar in der Überzahl!

+ Snape ist zum neuen Schulleiter von Hogwarts ernannt worden (was den Schülern noch nicht bekannt ist)

+ Harry ist der einzige Augenzeuge, der gesehen hat, dass in Wahrheit Snape Dumbledore getötet hat, doch alle Beweise sprechen dafür, dass Draco der Mörder war

+ Draco hat die Flucht ergriffen und befindet sich überall in der Gegend von London

+ Kaum jemand ist bereit, Harrys Version der Ereignisse zu glauben

+ Der Todesser Antonin Dolohov wurde im letzten Schuljahr von Alexis Summers getötet

+ Es können auch Schüler aus Beauxbatons und Durmstrang gespielt werden [ Charaktere wie Victor Krum und Fleur Delacour sind NICHT erlaubt, da sie bereits lange ihren Abschluss haben ]


_________________
Back to top Go down
View user profile http://potcrpg.disneytopic.com
 
THE PRICES YOU PAY
View previous topic View next topic Back to top 
Page 1 of 1
 Similar topics
-
» Marvel Legends Prices
» Alternative to FW prices
» Dota 2 item trade prices
» Surprisingly cheap Grey Knight Terminators!
» Selling off my Old Grey Knights

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
ACROSS THE SEVEN SEAS ::  :: Unsere Verbündeten :: Film- & Buch RPGs sowie Serien RPGs-
Jump to: